Glücklich werden – Ich will Dir helfen!

Ich bin seit einiger Zeit sehr aktiv auf Instagram unterwegs und musste etwas Erschreckendes mit Bedauern feststellen:

Sehr viele Jugendliche zeigen depressive Züge, sind unzufrieden und unglücklich mit ihrem Leben. Darunter befinden sich leider auch extremere Fälle.

Diese Feststellung bewegt mich sehr, zumal ich selbst keine unproblematische Kindheit und Jugend hatte. In mir selbst löst es den Drang aus, den betroffenen Personen dabei zu helfen, glücklich zu werden.

Und dieser Artikel soll mir als erster Ansatz dazu dienen, diesen Jugendlichen Hilfe zu bieten.

Befindest Du dich gerade in einer solchen Lage? Dann bitte ich Dich darum, diesen Artikel bis zum Ende zu lesen. Gib mir die Chance, Dir dabei zu helfen, glücklich zu werden.

 

Über mich

Du möchtest sicher wissen, wer ich bin und warum ich Dir meine Hilfe anbiete.

Wie bereits erwähnt, war meine Kindheit und Jugend ebenfalls nicht ganz leicht. Was da genau los war, behalte ich zunächst für mich, bis ich mich überwinden kann, öffentlich dazu Stellung zu nehmen. Doch glaube mir, ich verstehe Deine Situation und kann Deine Trauer sowie Deine Schmerzen nachvollziehen.

Ich hätte damals gerne jemanden gehabt, der mich „an die Hand nimmt“ und führt. Dieser Jemand möchte ich nun für Dich sein.

glücklich werden

Mit Hilfe der Kampfkunst habe ich die Widerstände in meinem Leben bekämpfen können und möchte meine durch ihr erlangten Denkweisen mit Dir teilen. Heute bin ich 21 Jahre alt und glücklich mit meinem Leben.

 

Auch für Dich gibt es einen Weg aus diesem Tief heraus!

Glücklich werden

Selbsterkenntnis: Warum bist Du unglücklich?

Zunächst musst Du dir aber eingestehen, dass Du Hilfe brauchst. Das ist immer der erste Schritt zur Besserung.

Was ist die Ursache für Deine Traurigkeit?

Die Ursachen sind breit gefächert:

  • Unzufriedenheit mit sich selbst,
  • Probleme im Verwandten- und Freundeskreis,
  • Leistungsdruck in der Schule,
  • Mobbing,
  • Liebeskummer,
  • Verlust,
  • Mangel,
  • uvm.

Manchmal sind es auch mehrere Dinge, die einen gleichzeitig belasten.

Führe Dir vor Augen, was auf Dich zutrifft.

 

Umgang

Wenn Du für Dich selbst formuliert hast, was Dich herunter zieht, gilt es nun zu analysieren, wie Du mit diesen Problemen umgehst. In vielen Fällen lassen sich bestimmte Probleme durch gewisse Überlegungen und Handlungen lösen; manchmal reicht sogar die Betrachtung einer Sache aus einem anderen Blickwinkel.

Und selbst wenn keine Lösung in Sicht ist, solltest Du dich immer jemandem anvertrauen und von Deinen Gefühlen erzählen – viel zu oft behalten Menschen ihre Probleme aus Angst davor, den Mitmenschen zur Last zu fallen, für sich.  Doch gerade die Kommunikation mit einem Vertrauten bietet oftmals die nötige Linderung und nimmt einen Teil der Last. Außerdem denken zwei Köpfe besser als einer und zu zweit ist die Chance höher, eine Lösung zu finden.

 

Niemals aber sollte den negativen Emotionen mit einem selbstschadenden Verhalten begegnet werden! Auch das kurzzeitige Betäuben dieser Gefühle durch die Einnahme von Drogen ist nicht zielführend. Für einen Moment scheint es Linderung zu bewirken, doch die eigentlichen Probleme bleiben weiter bestehen.

 

Du solltest aktiv die Wurzeln Deiner Probleme bekämpfen und keine temporären Mittel zur Flucht verwenden, um anhaltendes Glück zu erlangen.

 

Die Frage nach dem Sinn

Nicht selten ist das Fehlen eines Sinns im Leben ein weiterer Punkt, weshalb Menschen unzufrieden und unglücklich sind.

„Wozu das Ganze? Nach dem Tod spielt das alles eh keine Rolle mehr.“

Das ist einer der häufigen Gedankengänge. In einem älteren Artikel habe ich diese Frage bereits behandelt: http://kampfzwergasiate.de/sinn-des-lebens/

(Solltest Du dir auf jeden Fall mal durchlesen!)

Zusammengefasst besteht der Sinn des Lebens meiner Meinung nach darin, selbst Sinn zu stiften und glücklich zu werden. Jedes Tun und Handeln sollte darauf ausgelegt sein, das Ziel des Glücklichwerdens zu erreichen.

 

Selbsterkenntnis: Was macht Dich glücklich?

Ständig steht das Schlechte im Rampenlicht, wodurch das Offensichtliche zum Glücklichwerden aus den Augen verloren wird:

Anstatt sich ständig zu fragen und vor Augen zu führen, was einen traurig stimmt, sollte der Fokus dringend auch mal darauf gesetzt werden, was einen glücklich macht!

Es gibt viele unterschiedliche Dinge, die einen Menschen glücklich machen, jeder Mensch hat da seine eigenen Vorlieben. Deine Aufgabe ist es, diese Dinge ausfindig zu machen und mehr in Dein Leben zu integrieren! Verbringe mehr Zeit mit den Dingen, die Dich glücklich machen und Du wirst zwangsläufig glücklicher werden.

Schlusswort

Ich will Dir wirklich helfen und nehme Deine Probleme ernst, da ich selbst weiß, wie es ist, so unglücklich zu sein!

Mein Blog befindet sich noch im Aufbau und leider reicht ein Artikel alleine nicht aus, um Dir ausreichend zu helfen, doch es werden nach und nach weitere Beiträge zu dieser Thematik folgen, die ich auch hier verlinken werde.

In der Zwischenzeit hast Du stets die Möglichkeit, mich zu kontaktieren, sei es auf Instagram, Facebook oder per Email. Ich verstehe es, wenn Du dich nicht traust, Dir professionelle Hilfe (Die kann ich nämlich nicht bieten!) zu suchen (aber ich rate Dir dazu!) – bis es soweit ist und Du diesen Schritt wagst, werde ich gerne Dein Ansprechpartner sein.

Du kannst Dich auch für meinen Newsletter anmelden, um über neue Beiträge per Email informiert zu werden:

[wysija_form id=“1″]

Mit der Zeit habe ich schon vielen Jugendlichen aus meiner Umgebung helfen können, die mit ihren Problemen zu mir kamen. Und das meines Erachtens recht erfolgreich.

Andere mögen mich vielleicht für meine Bemühungen belächeln und als scheinheilig abstempeln, doch so lange ich nur einer weiteren Person helfen kann, bin ich glücklich.

Mein Weg, ein glückliches Leben zu führen, besteht unter anderem darin, meine Erfahrungen mit der Kampfkunst, die mir zum Glück verhalfen, zu teilen.

Im Laufe der Zeit habe ich Folgendes herausgefunden: Glücklichsein ist eine Fähigkeit, die jeder erlernen kann und somit kann jeder glücklich werden!

Kinder und Jugendliche SIND die Zukunft, deshalb sollte es oberste Priorität sein, diese bei der Bildung von Persönlichkeit und Charakter zu unterstützen und zu fördern. Jedes Kind ist einzigartig und hat das Potenzial, die Welt zu verändern.

Ich hoffe, Dich in meinen zukünftigen Beiträgen wieder als Leser begrüßen und Dir helfen zu können!

Dein Kampfzwergasiate

Was denkst Du darüber?